Das Bobath - Konzept

  • Das Bobath-Konzept ist ein ganzheitlicher Ansatz für Menschen die eine Schädigung innerhalb des Zentralen Nervensystems erlebt haben.

    Ziel der Behandlung ist es, den Haltungstonus zu normalisieren. Mit Tonus ist die Grundspannung innerhalb des Muskelsystems gemeint. Dadurch ist die Anbahnung von physiologischen Bewegungen möglich. Bewegungen, die an die Anforderungen angepasst, koordiniert und fließend sind. Das Erreichte soll in den Alltag integriert werden.

    Vorhandene Funktionen können gefördert werden.


    Die Grundlage des Bobath-Konzeptes ist die Plastizität des Gehirns. Das heißt, das Gehirn hat die Möglichkeit trotz einer Schädigung lebenslang zu lernen. Es lernt durch Reize aus der Umgebung und aus dem eigenen Körper.


    Geschichtlich liegen die Wurzeln in England der 40er Jahre, wo das Behandlungskonzept auf Grund von praktischen Erfahrungen von Berta Bobath (Physiotherapeutin) entwickelt, und von ihren Mann Karel Bobath (Arzt) durch neurophysiologische Erkenntnisse untermauert wurde.

    Sie begann mit genauen Beobachtungen, wie sich ihre Patienten bewegten und wie die Reaktion auf ihre Einflussnahme war, um daraufhin wieder entsprechend zu handeln.


    Die Therapie erfährt ständig eine Fortentwicklung durch neurophysiologische Erkenntnisse und praktische Erfahrung.


Wir bieten Behandlungen nach dem Bobath-Kozept in unserer Praxis an.
Die Behandlungsdauer beträgt zwischen 30 und 60 Minuten.

Terminabsprache / Anmeldung telefonisch unter (040) 38 82 42.


Weitere Therapieangebote

Praxis für Physiotherapie

Angelika Staiger, Christine Schmidt & Team

Schomburgstraße 109 22767 Hamburg Tel (040) 38 82 42